Warum YouTube-Werbung immer wichtiger wird

Industrie-Contact
Warum YouTube-Werbung immer wichtiger wird

Megatrend Videoclip

Die Faszination von bewegten Bildern ist nicht zu bremsen. Im Oktober 2020 verzeichnete youtube.com weltweit 34,14 Milliarden Visits. Im deutschen Sprachraum nutzten 47 Millionen erwachsene Nutzer die Filmangebote der zu Google gehörenden Plattform. Aus Marketingsicht ist es daher wichtig, sich auch mit dem Thema Werbung auf YouTube zu beschäftigen. web-netz.de hat mehrere Gründe für Werbung auf YouTube zusammengestellt, die wir hier zusammengefasst wiedergeben möchten.

 

Videos werden geliebt

Es gibt kaum Menschen, die sich nicht von gut gemachten Videos faszinieren lassen. Mit ihnen können Informationen auf ansprechende Weise schnell der Zielgruppe präsentiert werden und positive Emotionen auslösen, die wiederum kaufanregend wirken. Und da mittlerweile sehr viele Menschen mit leistungsfähigen Smartphones ausgestattet sind, ist es umso leichter, die Videos an den Mann bzw. die Frau zu bringen – zu jeder Tag und Nachtzeit, an jedem Ort.

 

YouTube vs. TV

YouTube ist neben dem Fernsehen der wichtigste Kanal für reichweitenstarke Videowerbung. Ein wichtiger Beleg für die Bedeutung von YouTube ist die Nutzungsdauer. Von 2016 bis 2019 ist sie laut web-netz.de um 70 % von durchschnittlich 7 auf 12 Minuten angestiegen.

 

Wie erreicht man auf YouTube die Zielgruppen?

Das Schlüsselwort heißt Targeting. Am einfachsten ist es, einen bestimmten YouTube-Kanal zu bewerben, wenn dieser genau die Zielgruppe trifft, die erreicht werden soll. Darüber hinaus kann mit Keywords gearbeitet werden, indem man die Suchbegriffe nutzt, die der Kunde bei Google eingibt. Schließlich kann mit Informationen des Alters, Interesses usw. die Zielgruppe eingegrenzt werden. Da YouTube zu Google gehört, braucht man nicht viel Fantasie, um sich vorzustellen, dass diese Formen des Targetings reibungslos funktionieren.

 

Werbeformate in Hülle und Fülle

Wer sich mit den Werbeformaten näher befassen will, sollte diese Begriffe kennen und die Vorteile der einzelnen Formate näher beleuchten: Bumper Ad, TrueView Ads, In-Stream, Mastheads, TrueView in-Stream, TrueView Discovery, TrueView for Action.

 

YouTube-Werbung ist erschwinglich

YouTube-Werbung ist nicht teuer. Dies gilt umso mehr, je präziser das Targeting ist. Wer eine klar umrissene kleine Zielgruppe anvisiert, kommt schon mit dreistelligen Beträgen monatlich aus. Breit angelegte Kampagnen kosten natürlich deutlich mehr. Es gibt bei YouTube verschiedene Modelle der Verrechnung sowie die Möglichkeit der Kostenkontrolle. Ein wichtiger Parameter ist zum Beispiel der Tausender-Kontakt-Preis (TKP), oder auf Englisch: Cost-per Mille (CPM). Dieser ergibt sich aus dem einzusetzenden Mediabudget/Impressionen*1000. Wenn man das Ziel “Kaufbereitschaft erhöhen” verfolgt, wird nur jeder aktive Aufruf (TrueView) berechnet. Darüber hinaus gibt es weitere Ansätze, um seine Ausgaben gut kontrollieren zu können.

 

Muss eigenes Videomaterial produziert werden?

Nicht mehr. Es gibt inzwischen den YouTube Video Builder, mit dem einfache Videoclips kreiert werden können, ohne dass ein Videodreh erforderlich ist.

Sie interessieren sich für YouTube-Marketing?

Rufen Sie uns an und lassen Sie sich von unserem Social-Team beraten. Wir erklären Ihnen gerne, was wir für Ihre Marke tun können.

Kontakt

0 Comments

Leave a reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*